Promanal® HP

Kontaktinsektizid gegen die Obstbaumspinnmilbe

Produktbeschreibung

Promanal® HP wurde gemäß Art. 53 der VO (EG) Nr. 1107/2009 i. V. m. §29 PflSchG ab dem 21.04. bis zum 20.08.2021 gegen Blattläuse als Virusvektoren in Kartoffel zur Pflanzguterzeugung (Vorstufen, Basis- und zertifiziertes Pflanzgut) zugelassen.

Promanal® HP  (Wirkstoff: 830 g/l Paraffinöl) zur Austriebsspritzung gegen Obstbaumspinnmilbe in Obst- und Weinbau und an Ziergehölzen.

geschlossen

geschlossen

Anwendung

Kernobst

Anwendungsdetails Kernobst

Gegen die Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi) im Freiland, ab Wintereier
Von Ende des Knospenschwellens: heller gefärbte, z.T. stark behaarte Knospenschuppen werden sichtbar bis Ballonstadium: Mehrzahl der Blüten im Ballonstadium
Bei Befall, unter Beachtung der Schadensschwelle

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: spritzen bis zur sichtbaren Benetzung

Aufwand: 10 l/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha Wasser und je m Kronenhöhe

Keine Anwendung vor Regen- oder Frostereignissen

Wartezeit: F

Steinobst

Anwendungsdetails Steinobst

Gegen die Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi) im Freiland,, ab Wintereier
Von Knospenschwellen: erstes deutliches Anschwellen der Blütenstandsknospen; Knospen noch geschlossen, hellbraune Knospenschuppen sichtbar bis Geschlossene Einzelblüten am Knospengrund mit gestauchten Blütenstielen sichtbar. Grüne Hüllblätter leicht geöffnet
Bei Befall, unter Beachtung der Schadensschwelle

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: spritzen

Aufwand: 10 l/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha Wasser und je m Kronenhöhe

Keine Anwendung vor Regen- oder Frostereignissen

Wartezeit: F

Beerenobst

Anwendungsdetails Beerenobst

Gegen die die Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi) im Freiland, (ausgenommen in Erdbeere), ab Wintereier
Von Beginn des Knospenschwellens: erstes deutliches Anschwellen der Knospen; Knospenschuppen werden länger bis Beginn des Knospenaufbruchs: erste Blattspitzen gerade sichtbar

Bei Befall, unter Beachtung der Schadensschwelle

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: spritzen (bis zur sichtbaren Benetzung)

Aufwand: 10 l/ha in 1.000 l/ha Wasser

Keine Anwendung vor Regen- oder Frostereignissen 

Wartezeit: F

Weinbau

Anwendungsdetails Weinbau

Gegen die Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi) im Freiland, ab Wintereier
Von Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Erstes Laubblatt entfaltet und vom Trieb abgespreizt
Bei Befall, unter Beachtung der Schadensschwelle

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: spritzen

Aufwand: 8 l/ha in 200 bis 600 l/ha Wasser

Keine Anwendung vor Regen- oder Frostereignissen

Wartezeit: F

Zierpflanzen

Anwendungsdetails Zierpflanzen

Ziergehölze

Gegen die Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi) im Freiland, ab Wintereier
Von Beginn der Samenquellung; Beginn des Knospenschwellens bis Keimscheide (Koleoptile) aus dem Samen ausgetreten; Hypokotyl mit Keimblättern bzw. Spross hat Samenschale durchbrochen; Beginn des Sproß- bzw. Knospenaustriebes
Bei Befall, unter Beachtung der Schadensschwelle

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: spritzen (bis zur sichtbaren Benetzung)

Aufwand:
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha in maximal 600 l/ha Wasser
Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha in maximal 900 l/ha Wasser
Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha in maximal 1.200 l/ha Wasser

Keine Anwendung vor Regen- oder Frostereignissen

Wartezeit: entfällt

Kartoffeln

Anwendungsdetails Kartoffeln

Promanal® HP wurde gemäß Art. 53 der VO (EG) Nr. 1107/2009 i. V. m. §29 PflSchG ab dem 21.04. bis zum 20.08.2021 gegen Blattläuse als Virusvektoren in Kartoffel zur Pflanzguterzeugung (Vorstufen, Basis- und zertifiziertes Pflanzgut) im Freiland zugelassen.


Gegen
gegen Blattläuse als Virusvektoren in Kartoffel (FL) zur Pflanzguterzeugung
(Vorstufen, Basis- und zertifiziertes Pflanzgut)
Nach Warndiensthinweis bzw. ab Erreichen der Bekämpfungsschwelle, BBCH 10-91

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 5
BBCH 10 – BBCH 24: 3 Behandlungen
BBCH 25 – BBCH 91: 2 Behandlungen

In der Kultur bzw. je Jahr: 5

Abstand:
BBCH 10 – BBCH 24: 3 Tage
BBCH 25 – BBCH 91: 7 Tage

Anwendungstechnik: spritzen

Aufwand:
BBCH 10 – BBCH 24: 3,5 Liter/ha in 200 – 400 l Wasser/ha
BBCH 25 – BBCH 91: 7 Liter/ha in 200 – 400 l Wasser/ha

Wartezeit: F


(F= Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit n Tagen ist nicht erforderlich.)

Produktdetails

Einfluss auf Nichtziel-Organismen

Nicht bienengefährlich (B4).

Mischbarkeit

Promanal® HP ist mit vielen handelsüblichen Insektiziden gut mischbar.

Nicht mit kupfer- oder schwefelhaltigen Mitteln mischen.

Lagerung und Haltbarkeit

Kühl und trocken gelagert mind. 5 Jahre haltbar

Gebindegröße

20 l

Zugelassen bis

31.12.2021


ZL-Nr.: 008719-60

 

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden.
Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Zurück