proagro Schäl- und Fraßstopp

Mechanischer Langzeitschälschutz gegen Fraß- und Schälschäden

Produktbeschreibung

Zugelassenes Pflanzenschutzmittel auf der Basis von Quarzsand gegen Fraß- und Schälschäden von Wildkaninchen, Feldhasen, Rotwild und Biber in Obstanlagen, Baumschulen und Ziergehölzen.

Wirkung
Bei sorgfältiger Ausbringung, d.h. bei über 8 °C, bei sauberer Rindenoberfläche und stammumfassendem Anstrich, bietet proagro Schäl- und Fraßstopp eine Schutzwirkung von 10 Jahren und länger. Die Ausbringung kann ganzjährig und bei trockener Witterung erfolgen. 10 kg vom proagro Schäl- und Fraßstopp ist hierbei ausreichend für ca. 1000 Bäume bei einer Neupflanzung.

geschlossen

geschlossen

Anwendungshinweise

Kernobst

Anwendungsdetails Kernobst

Gegen die Schälschäden von Damwild, Sikawild und Rotwild
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 400 g pro Stamm, wobei der Mittelaufwand je nach Stammgröße auf 200 g pro Stammvermindert werden kann

Wartezeit: F

 

Gegen die Schälschäden von Biber (Castor fiber)
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 250 g pro Stamm

Wartezeit: F

 

Gegen die Schälschäden von Feldhase und Wildkaninchen
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 250 g pro Stamm

Wartezeit: F

Steinobst

Anwendungsdetails Steinobst

Gegen die Schälschäden von Damwild, Sikawild und Rotwild
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 400 g pro Stamm, wobei der Mittelaufwand je nach Stammgröße auf 200 g pro Stammvermindert werden kann

Wartezeit: F

 

Gegen die Schälschäden von Biber (Castor fiber)
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 250 g pro Stamm

Wartezeit: F

 

Gegen die Schälschäden von Feldhase und Wildkaninchen
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 250 g pro Stamm

Wartezeit: F

Zierpflanzen

Anwendungsdetails Zierpflanzen

Gegen die Schälschäden von Biber (Castor fiber) an Ziergehölzen
Ganzjährig bei Bedarf

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 1
In der Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik: unverdünnt aufstreichen

Aufwand: 250 g pro Stamm

Wartezeit: entfällt

Produktdetails

Lagerung und Haltbarkeit

kühl und trocken lagern

Gebindegrößen

5 kg, 10 kg Eimer

Zugelassen bis

31.08.2021

Zurück